memademay . 2017

Na so was: Blog war kaputt, Hochzeit von Freunden gefeiert, Sonne genossen und schwupp sind wir schon mitten im Juni. Ich möchte doch noch auf den MeMadeMay 2017 zurückblicken. Ich bin immer wieder begeistert von so viel Inspiration, Kreativität und positivem Austausch. Frauen aus unterschiedlichen Ländern tragen jeden Tag bewusst selbstgenähte und -getrickte Kleidung. Und ich merke, wie ich meine selbst genähten und gestrickten Sachen durch den MeMadeMay mit einem ganz anderen Blick angucke und mich freue, dass ich mir meine Kleidung einfach selber machen kann, mit meinen eigenen Händen meine Ideen umsetzen. Das ist schon toll!

Ich habe jetzt schon das dritte Mal am MeMadeMay teilgenommen und mir ist bewusst geworden, dass sich mein Kleiderschrank Jahr für Jahr mehr mit selbstgemachter Kleidung füllt, die ich auch trage, die in mein Leben und zu meinem Stil passt. Inzwischen trage ich eigentlich täglich etwas Selbstgemachtes. Aber ich weiß auch, dass ich deutlich mehr Sommer- als Wintersachen habe, und dass mir für etwas formellere Anlässe noch Kleidung fehlt – ich nähe einfach zu gerne Sommer- und Urlaubskleider :-) In der zweiten Maihälfte hatte ich auch genügend Gelegenheit sie beim Wanderurlaub zu tragen.

Jetzt folgen alle 31 Mai-Outfits – Ich habe die ausführlicheren Posts verlinkt.

Den Anfang macht mein neues Latzkleid Cleo von Tilly and the Buttons, das ich am 1. Mai fertigbekommen und gleich getragen habe. Angezogen und sofort geliebt – Nummer zwei ist schon fertig.

Irgendwas ist ja immer, auch nach einem verlängerten Wochenende ruft die Arbeit wieder – im geringelten Shellseeker von Heidi Kirrmaier.

Ein Jäckchen, das ich sehr mag: Talamh von Carol Feller mit sehr schönem Waffle-Muster und wunderbar weicher Rosy Green Wool in leuchtendem Blau.

Die Wiksten Tova aus einem rot-beigen Baumwoll-Leinenstoff hat einen passenden Fotohintergrund gefunden :-)

Mein gemütliches Ninjakleid ist genau das Richtige für einen regnerischen Samstag.

Die Sonne kommt raus und mein lila Ladyskater Dress wird ausgeführt.

Mein Anker Ladykater Dress trage ich sehr häufig, am liebsten kombiniert mit dem rot-weißen Ringelschal. Hier bei einem Picknick an der Alster.

Die Woche beginnt mit einem beruflichen Termin, zu dem ich etwas formeller gekleidet sein möchte. Ich entscheide mich für den Morris Blazer und den Rock Arielle von Tilly and the Buttons und bin sehr zufrieden mit der Kombination.

Bei strahlend blauem Himmel trage ich meinen Schwalbenrock am liebsten. Kombiniert habe ich ihn mit meinem Cardigan Armande.

An das Farrow Dress habe ich mich noch nicht so ganz gewöhnt, der Schnitt ist wirklich sehr weit. Aber die großen Taschen sind super!

Heute ist mein Outfit komplett memade: Rock Brumby von Megan Nielsen, ein Ladyskater Shirt und mein Featherweight Cardigan.

Dann geht es im Hawthorn an die Ostsee zu Sewing by the Sea! Drei Tage lang ist Zeit, gemeinsam mit über 25 anderen Frauen zu nähen, herrlich!

Eine Kombi, die ich sehr gerne trage, ist mein geblümter Rock Kelly von Megan Nielsen und das Jäckchen Marion von Andi Satterlund.

Es wird warm, und ich kann mein Ladyskater Dress ohne Strumpfhosen tragen.

Mein Rock Amy ist schon sehr alt und ich mag ihn hauptsächlich wegen des Stoffs immer noch gerne: ein dünner Jeansstoff, der mit Blümchen bedruckt ist. Sehr gut passt mein Cardigan Armande dazu.

Natürlich dürfen auch meine Sophie-Blusen beim MeMadeMay nicht fehlen :-)

Definitiv eins meiner Lieblingskleider, mein blaues Darling Ranges von Megan Nielsen.

Eine maritime Kombi, die ich liebe: Hollyburn und Astoria.

Jetzt geht es in den Wanderurlaub nach Korfu – und meine Kleidungsauswahl wird etwas eingeschränkter, da ich alles im Rucksack tragen muss :-) In jedem Urlaub dabei habe ich (mindestens) ein Vichy Kleid von der Schnittquelle.

Schon lange möchte ich mir Wanderkleidung nähen. Bisher scheiterte es allerdings an dem passenden Stoff. Da ich meistens mit Gepäck wandere, finde ich Shirts aus Merinojersey am angenehmsten und praktischsten. Jetzt habe ich endlich eine Quelle gefunden und mir ein Refrew-Shirt zum Wandern genäht, mit dem ich sehr zufrieden bin. Der Onlineshop ist spezialisiert auf Merinojersey und ist auf Neuseeland. Die Auswahl ist sehr groß, es gibt auch viele gemusterte Merinojerseys und trotz der Zollgebühren sind die Kosten insgesamt noch überschaubar.

Nachmittags nach dem Wandern trage ich mein Ashland Dress von Sew Liberated am Meer und kann über einen farblich passenden Steg laufen :-)

Unsere Tour führt uns mal durchs Hinterland der Insel, mal direkt am Wasser entlang – und wieder trage ich mein Renfrew Shirt.

Heute habe ich mein Kleid passend zum Hintergrund gewählt :-) Brindisi von der Schnittquelle.


Am nächsten Wandertag endet die Etappe am Meer und ich trage wieder das rote Brindisi, das allerdings bald vom Bikini abgelöst wird.

Und wieder das geblümte Vichy.

Natürlich habe ich auch eine Bluse Sophie dabei.

Heute bin ich im zweiten Vichy unterwegs und freue mich über die Morgensonne.

Ein Pausentag beim Wandern tut gut und wir gucken uns Korfu Stadt an. Ich trage wieder das Ashland Dress.

Im Vichy Kleid am Kieselsteinstrand.

Und im Vichy am klaren Meer, kurz bevor ich drin schwimme :-)

Die Bluse Sophie ist locker und luftig und das perfekte Kleidungsstück für die Rückreise.

Das war mein MeMadeMay 2017 und ich freue mich schon sehr auf das nächste Jahr!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

14 Comment

  1. Das ist ein toller Rückblick, total schön so durch deinen Mai zu gucken! Du hast tolle Klamotten und kombinierst sie auch klasse! Ich muss mir jetzt definitiv den Shellseeker nochmal ansehen, sieht toll aus mit den Streifen!
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Danke für deinen lieben Kommentar! Der Shellseeker ist super, besonders die Känguruhtaschen :) Liebe Grüße Christiane

  2. Wunderbar schöne Bilder, mit Korfu im Hintergrund natürlich nicht zu toppen ;)
    Ich bin ja auch neidisch, wie knitterfrei du die Kleidung im Rucksack transportierst, bewundernswert!
    Liebe Grüße

    1. Du hast Recht, die zweite Maihälfte gewinnt natürlich sehr durch die Hintergründe :-) Ich rolle alle Sachen ganz eng und verstaue sie dann in „Packaging Cubes“, das ist super! So lassen sich sogar die Webstoffteile ganz gut transportieren, ohne total zu zerknittern. Ich muss ja jede Woche packen, deshalb bin ich inzwischen ganz geübt darin :-) Lg, Christiane

  3. Liebe Christiane,

    super schön, Deine Klamotten jetzt nochmal alle in Ruhe betrachten zu können :-) Ich finde, beim MMMay lernt man unheimlich viel über den eigenen Kleiderschrank … Und Katharina hat recht, den Shellseeker werde ich mir auch noch mal genauer ansehen :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    1. Liebe Brigitte, danke für deinen Kommentar! Das finde ich auch! Und ich finde es sehr schön, dass es noch nachwirkt. Oh ja, der Shellseeker ist super, die Känguruhtasche gefällt mir am besten – und die Streifen natürlich :-) Liebe Grüße Christiane

  4. ein Wahnsinns-Rückblick!
    so viele tolle Kleider und Röcke und Shirts und Jacken …… und jedes Teil sieht an dir super aus!
    das mit dem nähen lernen steht noch ganz oben auf meiner Liste, was ich im Leben mal noch können möchte – leider bräuchte der Tag aber wohl dann jeweils 36 Stunden :)
    liebe GRüße
    Manu

    1. Danke für deinen lieben Kommentar, das freut mich sehr! Ich hätte die 36 Stunden auch sehr gerne :-) Liebe Grüße Christiane

  5. So schöne Kleider in traumhaften Farben und Mustern. Der wanderurlaub hört sich auch gut an, Korfu kenne ich gar nicht, sieht schön aus.
    LG Anja

    1. Dankeschön! Ich war auch zum ersten Mal auf Korfu und hab die Insel von Süd nach Nord erwandert :-) Liebe Grüße Christiane

  6. Kathrin says: Antworten

    Ein rundum erfolgreicher Me Made May! Verrätst du uns deine Quelle für Merino-Jersey? Ich bin auch schon lange auf der Suche und meine RTW-Shirts gehen langsam in die Knie….

    1. Guter Hinweis, habe ich im Text ergänzt :-) Der Shop ist aus Neuseeland und auf Merinojerseys spezialisiert. Die Auswahl an Stoffen groß und die Preise trotz Zollgebühren ok. Mit der Qualität bin ich bisher sehr zufrieden, ich hab noch zwei gemusterte Stoffe bestellt, die ich bald vernähen werde. Die Adresse lautet: https://www.newzealandmerinoandfabrics.com. Liebe Grüße Christiane

  7. Was für ein schöner Rückblick! Du hast eine fröhliche, sehr typgerechte und gut zusammenpassende Garderobe! Vielen Dank auch für die Merinostrick-Quelle! Ich habe schon hiergekauften vernäht, der war unheimlich warm, weshalb ich das Kleid kaum trage. Welche Qualität hast Du genommen?
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Dankeschön, liebe SaSa! Ich habe Qualitäten zwischen 160 und 180 g genommen und die Stoffe sind angenehm dünn, aber nicht zu dünn. Liebe Grüße Christiane

Schreibe einen Kommentar