hollyburn in rot . ein langer weg

Ein schon zwei Mal genähter und erprobter Schnitt sollte doch eigentlich eine sichere Sache sein. Habe ich gedacht. Und erfolgreich bewiesen, dass es nicht immer so sein muss.

Nach meinen beiden blauen Hollyburns (Version 1, Version 2), wollte ich mir noch einen roten nähen, um ein bisschen Abwechselung in meine Garderobe zu bringen – die meisten meiner Röcke sind nämlich blau. Ich habe einen sehr schönen Two-Tone-Baumwollwebstoff gefunden und alles für Sewing by the Sea zugeschnitten – fertig geworden ist der Rock erst einige Wochen später:

hollyburn_rot_01

Gleich am ersten Abend an der Ostsee habe ich losgelegt und von Anfang an ging beim Nähen alles schief. Weil beim Stoff rechte und linke Seite gleich sind, habe ich zum Beispiel die beiden Vorderteile komplett gleich genäht, anstatt zwei spiegelverkehrte. Natürlich ist es mir erst aufgefallen, als ich alles schon zurückgeschnitten und abgesteppt hatte. Und in diesem Stil ging es weiter, so dass ich den Rock irgendwann halb fertig wieder eingepackt und mit nach Hause genommen habe.

hollyburn_rot_02

Genäht habe ich wieder Version B mit den Riegeln. Dazu habe ich Perlmut-Knöpfe ausgesucht. Bei diesem Rock habe ich mit Hilfe der tollen Anleitung von Sewionista einen Formbund konstruiert. Auch hier habe ich zahlreiche Denkfehler gemacht. Der Bund sitzt bei diesem Rock zwar deutlich besser und steht nicht ab, aber: Der Rock ist so eng geworden! (Keine Ahnung, welches meiner vielen Missgeschicke dazu geführt hat.) Ich habe die hintere Naht wieder geöffnet, den Reißverschluss herausgetrennt und versucht die Nahtzugabe besser auszunutzen. Es hat etwas geholfen, aber der Rock ist und bleibt eng. Ich hoffe sehr, dass er sich noch weitet! Denn eigentlich gefällt mir der rote Rock, vor allem kombiniert mit meinem Ankershirt.

hollyburn_rot_03

Mehr selbst erstellte Kleidung gibt es wie jede Woche auf dem me.made.mittwoch.blog zu sehen!

Schnitt: Hollyburn von Sewaholic, Version B
Größe: 6
Änderungen: Formbund
Stoff: Two-Tone-Baumwollwebstoff

36 Comment

  1. Frau Gold says:

    oh wow ist der schön…
    und so ausgesprochen sauber gearbeitet-das mag ich!
    den merke ich mir..
    liebe grüße*

    1. Dankeschön! Das ist wirklich ein Schnitt zum Gernhaben.

  2. Zuzsa says:

    oh nein, gleiche Schnittteile zuzuschneiden passiert mir auch gerne immer mal wieder. Der Rock ist aber echt schön geworden! Tolle Farbe! LG, Zuzsa

    1. Unglaublich, oder? Und ich hatte mich kurz vorher noch darüber gefreut, dass beide Stoffseiten gleich sind und ich rechts und links nicht verwechseln kann ;-)

  3. strickprinzessin says:

    Oh ja das passiert mir dann wenn ich unbedingt sofort was fertig haben möchte. Aber du hast ja trotzdem einen total schönen rock gezauber.
    lG Melanie

    1. Etwas schnell fertig haben zu wollen ist so oft fatal ;-) Ich bin auch froh, dass ich den Rock retten konnte!

  4. Angela says:

    Trotz der Nähschwierigkeiten finde ich das Ergebnis super!! Diese Art Stoff als Rock zu verarbeiten finde ich toll. Zum blauen Shirt paßt der Rock einfach wunderbar. Und wie immer bewundere ich Deine wahnsinnig schönen Fotos! LG Angela

    1. Herzlichen Dank! Ich mag die Kombi mit dem Blau auch sehr – Marine-Liebe :-)

  5. Hallo liebe Christiane,

    trotz aller Nähprobleme sieht er toll aus und er scheint ja auch noch tragbar zu sein, obwohl eng.
    Ich glaube, es hat sogar genau daran gelegen, dass Du den Schnitt schon zweimal genäht hast. Dann fühlt man sich sicher und dann geht’s schief… Wenn man einen Schnitt nicht kennt, schaut man zigmal nach, ob auch alles stimmt….
    Ich drück Dir die Daumen, dass der Rock noch ein wenig weiter wird. Aber nochmal, er sieht klasse aus und steht Dir auch super :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    1. Dankeschön, liebe Brigitte! Bestimmt wird der Rock noch weiter, mein erster aus einem ähnlichen Stoff ist auch noch gewachsen :-)

  6. Schön, dass du durchgehalten hast! Das ERgebnis überzeugt und der Rock schaut klasse an Dir aus. Baumwolle gibt beim Tragen ja noch etwas nach da sind bestimmt noch 1 bis 2 cm drin. Auf den Fotos schaut der Rock perfekt passen aus, keinesfalls zu eng. Fehlt nur noch der Frühling, damit Du das schöne Stück auch tragen kannst ;-) LG Kuestensocke

    1. Ich bin auch sehr froh! Der Stoff war zu schön um aufzugeben :-) Dankeschön!

  7. Epilele says:

    Ja, an die Aktion kann ich mich noch gut erinnern. Dein Rock ist superschön geworden und dazu noch das Anker-Shirt, genial. Sehr gelungen.
    Liebe Grüße Epilele

    1. Oh ja, wir beiden Trennerinnen von der Ostsee :-) Dankeschön!

  8. Sandra says:

    Wie schön!
    Auch die Kombination mit dem Oberteil, klasse! Ich brauche unbedingt neue, schmale Shirts…
    Das Nähen? Hätte ich sein können. Das Trennen habe ich mittlerweile bis zur Perfektion erlernt *grummel*
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Dankeschön! Ich grummel mit…

  9. Auch wenn der Weg lang war hat er sich dennoch gelohnt finde ich! Vor allem hast du jetzt nen Formbund zu dem Schnitt! Dafür drücke ich mich ja noch, auch wenn ich einen gebrauchen könnte ;) Die Farbe finde ich klasse und sehen tut man es nicht, dass der Rock zu eng ist! Da musst du jetzt durch, der ist zu schade um ihn nicht anzuziehen :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Ich hab nach dem ganzen Drama schon überlegt, beim nächsten Bund wieder zu schummeln :-) Da muss ich auf jeden Fall durch – komme, was wolle, ich zieh den Rock an!

  10. Ach ja, das Hollyburn-Drama… Schön, dass du ihn retten konntest, denn es wäre wirklich schade gewesen! Dein Ankershirt finde ich auch klasse, ich habe den Stoff ebenfalls noch liegen (in rot), aber noch keine rechte Idee, was ich draus machen will. Vielleicht doch ein Shirt? Man wird sehen!
    LG
    Sandra

    1. Ein Drama mit einem immerhin ganz guten Ausgang :-) In rot kann ich mir so ein Ankershirt auch gut vorstellen. Bin gespannt, was du draus nähst.

  11. Moni K. says:

    Da denkt man, man näht eine sichere Bank und dann so etwas. Aber der Rock sieht gut aus! Musst du jetzt immer den Bauch einziehen?
    LG Monika

    1. Hihi, einziehen zum Glück nicht :-) Dankeschön!

  12. Doreen says:

    Haha … welchen Bauch?
    Ein toller Rock … Holyburn ist einfach genial!
    Der Stoff gefällt mir sehr, so schön dezent rot … perfekt maritim mit blau oder weiß zu kombinieren. Hach, ich liebe sowas ja ;0)
    Das Passproblem hatte ich bei meinem letzten Holyburn auch, da hatte ich plötzlich in der hinteren Mitte viel zu viel Stoff. Ich hab mir dann gedacht, dass ein schwererer Stoff statt leicht und fließend wohl idealer ist für diesen Schnitt ist. Was meinst du?

    Liebgruß Doreen

    1. Danke! Ja, Hollyburn ist toll. Ich glaube auch, dass sich schwerere Stoffe für den Schnitt besser eignen. Mein zweiter ist aus einem dicken Jeans und der fällt am allerbesten.

  13. Kirsten says:

    Ja, der Rock ist total schön!!! Auf den ersten Blick sieht man gar nicht, dass er zu eng ist:o) Für dein Wohlfühlgefühl hoffe ich aber für dich, dass er sich noch weitet;o)
    Lg Kirsten

    1. Dankeschön! Du hast Recht, es geht ums Wohlfühlgefühl :-)

  14. Der Rock ist super schön geworden! Passt perfekt zu deinem Marinestil und dem Ankershirt. Es freut mich, dass dir mein Tutorial bei der Konstruktion des Formbunds geholfen hat. Schade, dass er jetzt etwas zu eng geworden ist. Ich drücke die Daumen, dass der Rock sich noch ein bisschen weitet. Wenn du beim nächsten Mal noch etwas zu gibst, passt er sicher richtig gut :)

    Liebe Grüße
    Julia

    1. Dankeschön! Ja, dein Tutorial hat mir sehr geholfen! Und ein bisschen eng ist der Rock wirklich nur wegen meiner eigenen Schusseligkeit ;-) Beim nächsten Mal klappt es bestimmt noch besser!

  15. KreaMino says:

    zauberschön, trotz der Herausforderungen und Irrwege beim Nähen. Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich drücke dir die Daumen,dass er sich noch etwas weitet, auch wenn man auf den Bilder nicht sieht, dass der Rock so eng ist.
    GLG Dominique

    1. Dankeschön! Ich freue mich auch, dass ich zwischendurch nicht aufgegeben habe :-)

  16. Bent-Sy says:

    Liebe Christiane,
    was ein Ärger! Aber das Ergebnis überzeugt!
    Ich drücke die Daumen, dass er sich noch weitet, wäre doch wirklich zu schade diesen Rock nicht anzuziehen…
    Liebe Grüße, Bente

    1. Dankeschön, liebe Bente! Ich ziehe den Rock auf jeden Fall an, und dann wird er sich schon an mich anpassen :-)

  17. Tüt says:

    Ohje, so ein Pech! Manchmal hat man das, echt. Ging mir letztens noch bei meinen Jeans zu,d as wird auch noch ein witziger Beitrag.
    Trotz allem sieht der Rock wirklich schön aus. Ich drücke die Daumen bezüglich der Weite, ansonsten ist es vielleicht eher ein Steh- als ein Sitzrock. Und Restaurantbesuchen vielleicht auch nicht zuträglich :D
    Liebe Grüße!

    1. Danke! Dann bin ich gespannt auf deinen Beitrag – hoffentlich mit gutem Ausgang :-) Stehrock wäre auf Dauer etwas anstrengend ;-)

  18. Die Farbe ist wunderschön!! Ich hoffe du hast den Rock trotz Strapazen lieb gewonnen. Toll ist er geworden. Auch wenn du mit ihm nun nicht zum „All you can eat“ gehen kannst ;)
    Viele Grüße, Mel

    1. Super, kein Rock für „All you can eat“ oder brunchen :-) Danke! Ja, ich mag ihn trotzdem!

Kommentare sind deaktiviert.