glücksmomente . heldenlauffreude

700 m, vielleicht 800. Spätestens dann habe ich Seitenstechen bekommen und musste erstmal gehen. So kannte ich mich. Am 1. Januar habe ich beschlossen: Das möchte ich ändern, und habe angefangen zu laufen. Zwei Mal die Woche, ob bei -12° oder +30°, bei Schnee, Regen oder Wind. Immer mit dem großen Wunsch fitter zu werden und mir selber zu zeigen, dass ich es schaffen kann. Ich habe mir auch ein Ziel gesetzt: den Blankeneser Heldenlauf: 11 km. Und am Wochenende war es so weit!

Und deshalb habe ich fünf HeldinnenGlücksmomente gesammelt :-)

1. Das Glücksgefühl beim Laufen. Ohne Seitenstechen! An der Elbe entlang und durch Parks. Und dabei angefeuert zu werden. Zu spüren, wie ich mich auf meinen Körper verlassen kann.

2. Der Endspurt: Die Schritte werden immer größer, es fühlt sich fast so an wie fliegen.

3. Die Freude beim Zieleinlauf: Geschafft!

4. Anschließend kaputt und glücklich auf der Wiese in der Sonne liegen und ein alkoholfreies Bier trinken.

5. Anschließend immer wieder an den Lauf zu denken und die Freude zu spüren.

heldenlauf_2014

Ich reihe mich mit meinen HeldinnenGlücksmomenten bei Viktoria ein, die wieder zu High 5 for Friday aufruft!
H54F

4 Comment

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch :-) Da kannst Du echt drauf stolz sein, ganz, ganz toll. Laufen ist zwar sogar nicht meins, aber ich bewundere Menschen, die das können und auch gerne machen. Super, genieß das Gefühl, Du hast es Dir verdient :-)

    Liebe Grüße und ein richtig schönes Wochenende, Brigitte

    1. Danke!! Das habe ich von mir auch immer gedacht :-)
      Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Christiane

  2. WOW!!!! Du bist zu Recht ein Heldin! Das ist eine fantastische Leistung und das befreiende Gefühl beim Laufen kann ich vollkommen nachvollziehen.

    Allerliebst,
    Viktoria

    1. Hihi, danke!
      Heldinnengrüße von Christiane :-)

Kommentare sind deaktiviert.