Frühlingsjäckchen Knit Along . Teil 2

„Frühling läßt sein blaues Band / Wieder flattern durch die Lüfte“ (Eduard Mörike)
In einem blauen Jäckchen wollte ich den Frühling  begrüßen – einer graublauen Miette, gestrickt in etwas dünnerem Garn, so dass das Jäckchen etwas leichter wird. Gefunden habe ich das schöne Garn Springfield, eine weiche Baumwolle-Merino-Mischung von Filatura di Grignasco. Ich hab die Maschenprobe mit 3,5er Nadeln gestrickt, obwohl die Anleitung 5er Nadeln vorgibt. Mein Plan war, die Anleitung „einfach“ umzurechnen. Die Wolle ließ sich traumhaft verstricken. Beim Umrechnen der ersten Reihe habe ich dann allerdings meinen Plan geändert – doch zu kompliziert. Also: Zuerst eine Miette mit passendem Garn und wenn alles gut klappt, eine zweite mit Springfield.
springfield

Im zweiten Anlauf habe ich andere Wolle gekauft: Schoppel Streichelwolle in der Farbe Jeans, ein luftiges Merinogarn. Die Maschenprobe passte mit 5er Nadeln genau. Als ich die ersten Reihen des Jäckchens gestrickt habe, wurde mir aber klar, dass mir das blau überhaupt nicht gefällt und ich dringend eine andere Farbe für mein Jäckchen brauche.

Also habe ich im dritten Anlauf die Wolle gefunden, mit der ich nun stricke: Jeans wurde gegen Flieder getauscht. Und so lässt der Frühling bei mir in diesem Jahr sein flieder-farbenes Band durch die Lüfte flattern:

streichelwolle_1

Der Anfang ging gut, es macht richtig Spaß, das Muster zu stricken. Da Miette Raglan von oben gestrickt wird, habe ich gedacht, ich probiere es zwischendurch an und kann dann sehen, ob es mit der Passform hinhaut. Aber ich denke, ich werde Meikes Tipps ernst nehmen und mich schon jetzt ein bisschen genauer mit der ganzen Anleitung beschäftigen und nicht nur Reihe für Reihe lesen.

miette_1

Alle anderen Mitstrickerinnen treffen sich heute wieder auf dem mmm-blog und zeigen ihre Zwischenstände auf dem Weg zum Frühlingsbegrüßen!

6 Comment

  1. JUDY says:

    Gegen ein frühlingslila Band hab ich auch nichts, der Flieder ist immer viel zu schnell verblüht und so kannst Du Dich um so mehr am fliederfarbenen Jäckchen freuen :-)
    LG Judy

    1. christiane says:

      oh, du hast Recht, danke! :-)
      Frühlingsgrüße
      Christiane

  2. Fädchen says:

    Ich finde das auch immer schade, dass die Miette mit so dicker Wolle gestrickt wird und dem Umrechnen bin ich bisher immer ausgewichen. Viel Spaß mit deiner Miette, die Farbe macht sie schon richtig frühlingshaft, mir gefällt das lila sogar besser als das blaue Garn.
    LG, C.

    1. christiane says:

      Ich muss auch sagen, dass mir die ersten Reihen mit der dünnen Wolle deutlich besser gefallen haben. Das Umrechnen lohnt sich, glaube ich. Mal sehen, ob ich bei meinem Plan bleibe, es in der zweiten Version anzugehen :-)
      Lg, Christiane

  3. Stefanie says:

    Das ist eine schöne frühlingshafte Farbe, ich kann mir Miette mit deinem Garn sehr gut vorstellen.
    Das Umrechnen würde ich mir nicht zutrauen, ich wäre aber sehr gespannt auf deine zweite Version in dünnerem Garn!

  4. Hach, wie schön, dass auch andere zum mehrmaligen Umentscheiden und spontanen Neuanschlagen neigen :)

    ..also werden es wohl zwei Strickjäckchen – Springfield würde ich nämlich auch noch gern sehen ;)

Kommentare sind deaktiviert.